Klima, Energie und Entwicklung

Eine zuverlässige Energieversorgung ist für den Menschen heute die Voraussetzung für jede produktive Arbeit. Ohne Energie läuft keine Nähmaschine, fährt kein Traktor, arbeitet kein Röntgengerät.

In der Entwicklungszusammenarbeit werden daher gut konzipierte Energieprojekte in besonderem Maße dem Anspruch gerecht, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Dabei gilt es allerdings, die Entwicklungsländer davor zu bewahren, die Fehler der Industrieländer zu wiederholen. Die fossile Energieversorgung ist kein zukunftsfähiges Modell.

Fair Pla.net setzt daher auf den Einsatz erneuerbarer Energien.
Die Nutzung regenerativer Energien

Erneuerbare Energien in der Entwicklungszusammenarbeit – das ist das Metier von fair Pla.net. Aber zu unserem Konzept von Fairness gehört auch, die Energieversorgung in den Industriestaaten umzustellen. Daher betreibt die fair Pla.net-Gruppe auch Windräder und Photovoltaikanlagen in Deutschland.

Aktuelles aus dem Verein und der Genossenschaft:

"Kirche schützt Klima" ist der Titel eines Kooperationsprojekts mit dem Evangelischen Kirchenkreis Münster. Die vierzehn teilnehmenden Gemeinden lassen 27 ihrer Gebäude analysieren, um anschließend systematisch den Energieverbrauch senken zu können – durch Änderungen im Nutzerverhalten oder durch bauliche Maßmahmen.
Nähere Informationen finden Sie hier.